Wer unseren Blog ein wenig verfolgt hat, der kann sich vielleicht noch daran erinnern, dass wir noch in 2018 die ersten produktiven Kunden auf unserer Managed SBC Umgebung implementiert haben. In den letzten 3 Monaten hat sich auch einiges in Microsofts Cloud Telefonie Lösung getan – ein perfekter Zeitpunkt, um ein kleines Recap zu machen.

Da wir unsere eigenen SBCs (SBC = Session Border Controller) betreiben, können wir auch problemlos kundenspezifischen Anforderungen gerecht werden. So hatten z.B. einige unserer Kunden den Wunsch, dass bei ausgehenden Anrufen immer die Hauptnummer angezeigt wird. Und das für alle Benutzer. Die Architektur, die eingesetzten Komponenten unserer Lösung und das Know How von TwinCap First, erlauben uns also auch, gewisse Konfigurationen vorzunehmen, welche spezifisch an die Anforderungen Ihres Unternehmens angepasst werden müssen. Sie als Kunde profitieren aber dennoch von einer preiswerten „Managed SBC“ Lösung, mit einem einfachen Preis pro Session pro Monat, wobei Sie sich keinen eigenen SBC aneignen müssen.

Direct Routing im Teams Admin Center

Microsoft hat das «Teams & Skype for Business Admin Center» nun doch wieder auf «Teams Admin Center» umbenannt. Ein weiteres Indiz, das Teams einen immer wichtigeren Stellenwert in Microsofts Zukunft für Office 365 einnimmt.

Der spannende Punkt dabei ist jedoch, dass nun das Teams Admin Center auch gewisse Informationen über die verbunden SBCs anzeigt. Neu gibt es einen Punkt «VoIP» welcher diverse Informationen über das Direct Routing anzeigt. So sehen wir auf dem Screenshot z.B. den Status eines verbunden SBCs.

Klickt man den SBC an, erhält man eine detaillierte Übersicht über diverse Punkte wie den Status der TLS Verbindung (die gesamte Kommunikation zwischen Teams und dem SBC erfolgt verschlüsselt), den Status der SIP Option Packets (Office 365 und der SBC tauschen regelmässig SIP Option Packets aus, damit wird geprüft, ob der SBC noch online und für Teams erreichbar ist.)

Anhand der verschiedenen Diagramme kann man so auch sehen, wie viele gleichzeitige Audio Streams in den letzten 30 Tagen aufgebaut wurden. Auf diesem Weg erkennt man potentielle Engpässe oder Optimierungspotential mühelos.

Angelegt bzw. konfiguriert werden können die SBCs aber nach wie vor nur über PowerShell. Ein Task bei dem wir Sie gerne unterstützen.

Call Park

Teams unterstützt neu auch Call Park. Ein nettes Feature welches Ihnen erlaubt, entgegegenommene Anrufe zu parkieren und anhand eines «Call Pickup Codes» an einen anderen Mitarbeiter oder auch an ein anderes Gerät zu übertragen, selbst wenn Sich dieses Gerät z.B. an einem anderen physikalischen Standort oder einem anderen Netzwerk befindet.

Ein klassisches Beispiel dafür wäre, wenn ich einen Anruf auf meinem Smartphone mit der Teams App entgegennehme, den Anruf aber über mein Notebook mit meinem Headset fortsetzen möchte oder der Akku des Smartphones langsam schlapp macht und kein Ladegerät in der Nähe ist.

Ein anderes denkbares Szenario wäre auch, das der Anruf von der Mobile App ins Büro an eine andere Abteilung weitergegeben werden kann.

Sobald das Feature aktiviert wird, erscheint der Button «Parked Calls» im Teams Client unter Speed Dial.

Während eines Anrufes, kann der Anruf über die Funktion «Park Call» parkiert werden. Nach dem Parkieren wird dem Benutzer einen Code bzw. eine Zahl angezeigt, mit welcher der Anruf von jedem Benutzer entgegengenommen werden kann, für welcher eine Call Park Policy zugewiesen ist.

Parkierte Anrufe bleiben für max. 5 Minuten geparkt. Danach klingelt der Anruf erneut bei dem Benutzer, welcher den Anruf parkiert hat.
Call Park & Retrieve wird derzeit auch schon von der Teams App auf iOS unterstützt. Die Android App unterstützt derzeit erst Call Retrieve.

Call Park ist standardmässig deaktiviert, auch bei Office 365 Tenants bei welchen Direct Routing bereits eingerichtet ist. Dieses Feature kann aktuell nur über PowerShell aktiviert werden, kontaktieren Sie uns, falls auch Sie gerne Call Park nutzen möchten. Wir helfen Ihnen gerne bei der Einrichtung.

Shared Line Appearance

SLA hat in diesem Fall nichts mit einem Service Level Agreement zu tun, sondern mit der sogenannten «Shared Line Apearance» oder auch Stellvertretung genannt. Anhand von Stellvertretungen kann man entweder nur Anrufe von anderen Personen empfangen, nur Anrufe im Namen von anderen Personen tätigen oder beides zusammen.

Sobald man als Stellvertretung einer anderen Person hinzugefügt wurde und die Erlaubnis hat Anrufe in deren Namen zu tätigen, kann man vor einem Anruf auswählen, ob man den Anruf als sich selbst oder als eine andere Person tätigen möchte.

Klassischerweise wird dieses Feature von Assistentinnen und Assistenten eingesetzt, damit Sie Anrufe für Vorgesetzte beantworten oder in Ihrem Namen tätigen können.

In unserem Beispiel haben wir einfach die Hauptnummer einem Benutzer zugeteilt und können so auch ohne weitere Konfiguration auf dem SBC ausgehende Anrufe mit der Hauptnummer tätigen.

Bei eingehenden Anrufen sieht man deutlich für wen der Anruf bestimmt war.

Yealink Teams Phones T56A & T58A

Yealink hat mit den Modellen T56A & T58A als erster Hersteller zwei native Teams Tischtelefone auf den Markt gebracht. Die Telefone laufen mit Android und sind offiziell für Teams zertifiziert. Da auf den Geräten ein Teams Client / eine Teams Applikation läuft, müssen die Benutzer auch entsprechend eine Teams Lizenz besitzen.

Yealink T56A Teams Edition, jetzt erhältich!

Das interessanteste an diesen neuen Geräten ist, dass diese sich direkt durch das Teams Admin Center verwalten und provisionieren lassen.

Anhand von Configuration Profiles lassen sich diverse Einstellungen wie z.B. PIN, Zeitzone, Timeouts (Bildschirm Standby) oder Netzwerkeinstellungen festlegen und anschliessend auf die Geräte verteilen.

Wie Sie sehen hat sich also in den letzten Monaten einiges getan in Sachen Microsoft Teams & Direct Routing. Microsoft fügt ständig neue Features hinzu, und wir arbeiten fleissig daran, diese zu implementieren, zu testen und anschliessend auch unseren Kunden anzubieten.

Wenn auch Sie Microsoft Teams als Ihre primäre, standortunabhängige Cloud Telefonie Lösung nutzen möchten, dann rufen Sie uns an, wir beraten Sie gerne.